Berlin Recycling Volleys sind deutscher Meister 2024

Nach 5 spannenden Partien gegen den VfB Friedrichshafen standen die BR Volleys als deutscher Meister 2024 fest. Damit sind die Berliner zum achten Mal in Folge Meister geworden! Der diesjährige Titel wird dennoch ein ganz besonderer bleiben, denn nach 2 Niederlagen in den ersten beiden Partien sah es so aus, als würde das Team vom Bodensee die Meisterschaft klar machen.

Im dritten, vierten und fünften Spiel allerdings zeigten die Berliner ein ganz anderes Gesicht. Vor allem im Finalspiel legten die BR Volleys eine grundsolide Leistung an den Tag und gewannen mit 3:0. In der Ausverkauften Max-Schmeling-Halle Feierte die Mannschaft dann ihren Titel mit den rund 8.500 Fans, welche live dabei waren.

Der VFL Potsdam ist ab nächster Saison erstklassig!

Für die Adler geht am 4. Mai 2024 ein Traum in Erfüllung. Mit einem Heimsieg gegen den TV Großwallstadt feierten die Adler den Aufstieg in die Handball Bundesliga. Mit einem deutlichen Sieg ließen die Potsdamer nichts anbrennen und stellten schon früh in der Partie die Weichen für den Aufstieg. Sowohl Trainer als auch Spieler waren nach dem Spiel fassungslos und konnten ihr Glück kaum glauben.

“Ich glaube, ich brauche noch zwei Wochen, um das Ganze zu verarbeiten. Ich muss das jetzt erstmal verdauen. Dass wir in der nächsten Saison tatsächlich in der Bundesliga spielen, ist bei mir noch nicht so ganz angekommen.”

Maxim Orlov, 1. VFL Potsdam

Das Team aus der Sportstadt Potsdam feiert den Aufstieg durch eine starke Teamleistung, welche sie durch die Saison hindurch immer wieder abrufen konnte. Maßgeblich am Erfolg der Adler war auch Max Chistoph Beneke beteiligt. Mit 267 erzielten Toren ist er mit Abstand Spitzenreiter der Liga.

Nun steht auch die vorzeitige Meisterschaft fest. Durch die guten und vor allem konstanten Leistungen der Adler über die Saison hinweg, konnte das Team bereits vor dem letzten Spieltag den Titel feiern. Für diese Leistung gratulieren wir natürlich und wünschen alles Gute für die Kommende Saison in der höchsten Spielklasse Deutschlands!

Die Fischtown Pinguins sind Vizemeister in der DEL

Glückwunsch an die Fischtown Pinguins! Als Überraschungsteam der Saison gelingt den Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Finalserie gegen die Eisbären Berlin beinahe die Sensation. Nach einem Sieg im ersten Spiel machte man sich bereits Hoffnungen auf den Titel in der höchsten Eishockey-Liga Deutschlands.
Doch in den folgenden Spielen zeigten die Eisbären Berlin weshalb sie Rekordmeister der Deutschen Eishockey Liga sind. Die restlichen 4 Spiele konnten die Eisbären alle für sich entscheiden und bezwangen die Pinguins endgültig mit 2:0 im Finalspiel, um sich ihren zehnten Meistertitel zu sichern.

Für die Fischtown Pinguins geht damit eine erfolgreiche Saison zu Ende. Zwar ist die Enttäuschung nach einem verlorenen Finale groß, jedoch wurden die Erwartungen für die diesjährige Saison deutlich übertroffen.

Ticketmaster gratuliert Augsburger Panther zum Klassenerhalt

Ticketmaster gratuliert den Augsburger Panthern zum Klassenerhalt

Die Augsburger Panther durchlebten 2024 eine eher bescheidene Eishockey Saison. Am Ende der Hauptrunde stand der AEV auf dem letzten Tabellenplatz und konnten sich nicht mehr eigenständig retten.
Zum Glück der Augsburger hatten aber nur vier Teams der DEL 2 eine Lizenz für die erste Liga beantragt, welchen es allen nicht gelang die Meisterschaft zu gewinnen. Da die Eisbären Regensburg den Titel in der DEL 2 gewonnen haben, konnten die Augsburger Panther auf Grund der fehlenden Erstliga-Lizenz der Regensburger den Titel mitfeiern.
Herzlichen Glückwunsch also zum Klassenerhalt in der höchsten deutschen Eishockey-Liga!

Trotz der schwachen sportlichen Leistungen ließ die Unterstützung der Fans nicht nach. Im Gegenteil – Die Augsburger Panther stellten in dieser Saison einen neuen Zuschauer-Rekord auf!

Glückwunsch an den SSC Palmberg Schwerin zur Vizemeisterschaft!

Dem SSC Palmberg Schwerin ist in dieser Saison die Vizemeisterschaft in der Frauen Volleyball Bundesliga gelungen! Nachdem die Schwerinerinnen im Halbfinale souverän gegen den SC Potsdam bestanden haben, hieß der Gegner im Finale Allianz MTV Stuttgart.

Gegen den Titelverteidiger war die Aufgabe für den SSC denkbar schwer. Dennoch konnten der SSC Spiel 1 und 3 für sich entscheiden. Mit dieser Ausgangslage hätten die schweriner Volleyballerinnen sogar vor heimischem Publikum den Titel einfahren können. Letztendlich verliert der SSC nur knapp gegen die Gäste aus Stuttgart.

Trainer Felix Koslowski zeigt sich im Interview mit der Tagesschau nach dem Spiel allerdings optimistisch und ist stolz auf die Leistung seiner Mannschaft:

“Wir hatten so viele Rückschläge. Hätte uns jemand im November oder Dezember gesagt, dass wir am Ende in der Finalserie stehen und da auch ins fünfte Spiel gehen – da hätten wir viel Geld für bezahlt”

TUSEM Essen hält die Klasse und nimmt DHB-Pokalqualifikation ins Visier

Der TUSEM Essen hat am 30. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga den Klassenerhalt gefeiert. Glückwunsch! Mit dem Auswärtssieg gegen die Eulen aus Ludwigshafen kann das Team aus Essen nun aufatmen und muss sich keine Gedanken mehr um den Abstieg machen. Trainer Michael Hegemann ist nach dem Spiel gegen Ludwigshafen zufrieden und lobt die Leistung seiner Mannschaft:

“Ich bin extrem zufrieden, denn es war ein sehr reifes Spiel von uns. Wir haben das Spiel gut angenommen und es geschafft in den entscheidenden Phasen psychologische wichtige Nadelstiche zu setzen. Wenn du 37 Tore auswärts wirfst, dann ist das für uns ein richtig gutes Angriffsspiel. Jeder Spieler hat seinen Input gegeben und es war sicherlich eine der besten Angriffsleistungen von uns in diesem Jahr”

Michael Hegemann, Trainer TUSEM Essen

Nach dem Klassenerhalt möchte sich das Team aus Essen nun auf die Qualifikation für den DHB-Pokal konzentrieren. Nach einer durchwachsenen Saison besteht dadurch immer noch die Hoffnung im Endspurt einen großen sportlichen Erfolg einzufahren. Mit noch drei verbleibenden Spielen besteht eine realistische Chance für die Mannschaft aus Essen dieses Ziel noch zu erreichen.

TSV Bayer Dormagen gelingt der Klassenerhalt

Glückwunsch zum Klassenerhalt in der 2. Handball Bundesliga! Der TSV Bayer Dormagen konnte den Abstieg verhindern und bleibt somit für die kommende Saison in der Liga. Für Fans und die Mannschaft ist das natürlich eine Erleichterung. Bis kurz vor Ende der Saison war der TSV Bayer Dormagen noch abstiegsgefährdet. Zwar nicht mehr akut, doch nach einer Niederlage gegen den 1. VFL Potsdam war es rechnerisch noch möglich in den Keller zu rutschen. Jedoch wurden rund 48h nach der Niederlage alle Ängste beseitigt, da Verfolger TuS Vinnhorst ebenfalls verlor und damit auf dem ersten Abstiegsplatz festgenagelt war.

Ticketmaster gratuliert zum geteilten 3. Platz: Zwei Mal!

Ticketmaster gratuliert SC Potsdam zum 3. Platz
Ticketmaster gratuliert den Helios Grizzyls Giesen zum 3. Platz

Sowohl die Helios Grizzlys Giesen als auch die Frauen des SC Potsdam konnten sich in der Liga den geteilten 3. Platz sichern. Für beide Teams geht damit eine erfolgreiche Saison zu Ende. Herzlichen Glückwunsch!

Die Grizzlys standen gegen den VfB Friedrichshafen im Halbfinale und konnten sich gegen das starke Team vom Bodensee trotz zwei souveräner Siege nicht durchsetzen.

Auch der SC Potsdam sicherte sich in der diesjährigen Saison den geteilten dritten Platz. Im Halbfinale der Playoffs trafen die Potsdamer auf den SSC Palmberg Schwerin und verloren die ersten beiden Spiele. Dennoch kann die Mannschaft stolz auf ihre Leistung sein und sich über das erreichen des Halbfinales und des dritten Platzes freuen.

Wir wünschen allen Teams eine mindestens so erfolgreiche Saison 2024/25!

Tickets für die Eishockey– bzw. Volleyball Bundesliga gibt es bei Ticketmaster.

Mehr News von Ticketmaster Sport findest du hier.